Erstellt am 03. November 2015, 18:03

von APA/Red

Stachelbandrollen bei Spielfeld ausgelegt. Ein im Vergleich zu den vergangenen Tagen eher durchschnittlicher Andrang herrschte am Dienstagnachmittag in den Flüchtlings-Sammelstellen in Spielfeld und Bad Radkersburg an der steirisch-slowenischen Grenze.

 |  NOEN, APA

In Spielfeld wurden rund 1.800, in Bad Radkersburg etwa 700 Menschen registriert. Am Damm des Autobahngrenzüberganges östlich der Sammelstelle wurden Stachelbandrollen ausgelegt.

Die Weiterfahrt der Flüchtlinge mit Bussen erfolgte den Einsatzkräften zufolge laufend. Die Lage in der Sammelstelle sei ruhig und die Versorgung der Anwesenden vor Ort gewährleistet. Aus Slowenien kämen ständig neue Flüchtlinge an die Grenze. Auch in Bad Radkersburg würden laufend Personen mit den bereitgestellten Bussen weiter in Transitlager bzw. Richtung Norden gebracht, hieß es seitens der Polizei.

Am Damm östlich der Sammelstelle beim Bundesstraßengrenzübergang, am Rande der Pyhrnautobahn (A9) wurden sogenannte Stachelbandrollen (SB-Rollen) verlegt. Sie sollen den Zugang zur Autobahn (A9) sperren, um zu verhindern, dass sich Menschen auf die Fahrbahn begeben, so Polizeisprecher Fritz Grundnig Dienstagabend. Die Rollen seien schon seit 25. Oktober ausgelegt, mit "baulichen Maßnahmen" zur Grenzsicherung habe das nichts zu tun.

Die sogenannten SB-Rollen stammen aus Beständen des Bundesheeres. Im Bereich des Autobahngrenzübergangs befinde sich auch eine Einrichtung der AGM (Ausgleichsmaßnahmen Schengen) Spielfeld, auch diese sei zu schützen gewesen, so Grundnig. Die Alternative wäre gewesen, dass man sonst rund um die Uhr eine Postenkette am Rande der Autobahn hätte aufstellen müssen.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hatte Ende Oktober bei einem Besuch in Spielfeld u.a. bauliche Maßnahmen an der Grenze angekündigt. Bei der Polizei betonte man am Dienstagabend ausdrücklich, dass es sich bei der Verwendung der SB-Rollen nicht um diese Maßnahmen handle. In der Vergangenheit waren immer wieder Flüchtlinge an der Sammelstelle am alten Bundesstraßengrenzübergang vorbei auf den Autobahndamm gelangt.