Erstellt am 20. August 2016, 16:22

von APA Red

23 Hundewelpen in Kofferraum entdeckt. 23 Hundewelpen sind am Samstag nach einem Hinweis eines Fahrzeuglenkers in der Oststeiermark im Kofferraum eines italienischen Pkw entdeckt worden.

 |  LPD STEIERMARK

Die Tiere waren in einem Metallkäfig, hatten zwar Wasser und Nahrung und dürften gesund sein. Doch der Amtstierarzt stellte fest, dass sie maximal erst sechs Wochen alt sein dürften. Der 37-jährige Lenker wurde wegen illegalen Tiertransports angezeigt.

Zeuge verständigte Polizei

Ein Zeuge hatte die Tiere in dem Kofferraum gesehen und kurz vor Mittag die Polizei informiert. Eine Streife hielt den Verdächtigen in Hainfeld (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) an und entdeckte die kleinen Vierbeiner in dem Käfig unter der Hutablage. Der Tierarzt stellte bei einer oberflächlichen Untersuchung fest, dass die Welpen unterschiedlicher Rassen noch kein vollständig ausgebildetes Gebiss hatten und daher nicht älter als sechs Wochen sind. Hunde dürfen jedoch erst mit acht Wochen vom Muttertier getrennt werden.

Welpen in der Slowakei gekauft

Zudem hatte der Lenker weder Transport- noch Impfpapiere für die Tiere dabei. Die Beamten fanden heraus, dass er die Welpen über eine Internetplattform in der Slowakei gekauft hatte. Er wollte sie gerade in seine Heimat nach Italien bringen. Am Weg hatte er auch auf Raststationen versucht, die Hunde zu verkaufen. Er gab aber an, keinen Erfolg damit gehabt zu haben.

Die Welpen wurden in ein Grazer Tierheim gebracht. Der 37-Jährige musste eine Sicherheitsleistung an die Polizei übergeben und wurde bei der Behörde angezeigt.