Erstellt am 01. April 2017, 11:36

von APA Red

Schüler zündelten im Wald: Feuer geriet außer Kontrolle. Ein "Experiment" zweier Schüler nahe Graz hat am Freitag beinahe mit einem Waldbrand geendet.

Die Feuerwehr rückte mit drei Fahrzeugen aus  |  APA/Webpic

Die Buben im Alter von acht und sieben Jahren hatten mit einer Spraydose Kriechöl Feuer gemacht. Dabei geriet der Boden in Flammen. Nachdem die Buben diese nicht mehr selbst ersticken konnten, riefen sie Anrainer um Hilfe. Die verständigten die Feuerwehr. Ein großflächiges Feuer wurde verhindert.

Die Buben hatten gegen 17.40 Uhr in einem Waldstück in Hautzendorf in Premstätten (Bezirk Graz-Umgebung) gezündelt. Auf die Idee kamen sie durch ein Video im Internet, gaben sie später vor der Polizei an.

Da es seit längerer Zeit nicht mehr geregnet hat, war der Waldboden trocken und plötzlich hatten die Schüler ihr "Experiment" nicht mehr unter Kontrolle. Die Freiwillige Feuerwehr Unterpremstätten rückte mit drei Fahrzeugen aus und verhinderte Schlimmeres. Jedoch entstand an einer Pumpstation ein geringer Sachschaden.