Erstellt am 15. März 2016, 17:28

von APA/Red

Tankschiff auf der Donau brannte - Besatzung gerettet. Ein mit 340.000 Liter Diesel beladenes Tankschiff ist Dienstagvormittag auf der Donau zwischen Mauthausen (Bezirk Perg) und Enns (Bez. Linz-Land) in Brand geraten.

 |  NOEN, APA

Die Feuerwehr brachte drei Besatzungsmitglieder in Sicherheit und verhinderte ein Austreten des Treibstoffs, wie die oö. Polizei berichtete. Verletzt wurde niemand. Schadenssumme und Brandursache waren vorerst nicht bekannt. Das unter niederländischer Flagge fahrende Schiff aus Rotterdam hatte in Bratislava (Slowakei) Diesel geladen und war damit am Weg nach Straubing in Bayern. Auf Höhe Mauthausen bemerkte die Schiffsbesatzung plötzlich Rauch, der aus dem Maschinenraum drang. Den drei Ukrainern im Alter von 33, 55 und 61 Jahren gelang es nicht, die Flammen selbst zu löschen. Ein Anrainer sah den brennenden Kahn und schlug Alarm.

Einsatzkräfte von acht Feuerwehren wurden an den Brandort gerufen. Ein Trupp ging mit schwerem Atemschutz an Bord und brachte die Besatzung in Sicherheit. Die drei Geretteten wurden mit einem Boot an Land transportiert.

Der Löscheinsatz wurde vor allem dadurch erleichtert, dass ein Baggerschiff in der Nähe war. Es sicherte den havarierten Kahn, schöpfte mit seiner Schaufel Wasser und übergoss das Feuer damit. Kurz nach Mittag war der Brand weitgehend unter Kontrolle, es wurden aber noch den ganzen Nachmittag über Nachlöscharbeiten durchgeführt.