Erstellt am 23. April 2018, 21:13

von APA Red

Lieferwagen raste in Menschenmenge. Ein Lieferwagen ist in der kanadischen Metropole Toronto in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei mehrere Menschen erfasst.

Die Hintergründe sind unklar  |  APA/dpa/ag.

Mindestens "acht bis zehn" Menschen seien verletzt worden, teilte die Polizei am Montag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Medien berichteten von vier leblosen Personen. Ob es sich um einen Unfall oder eine vorsätzliche Tat handelte, ist unklar.

Bereits kurz nach der Tat wurde der Fahrer festgenommen, wie ein Sprecher der Polizei erklärte. Weitere Verdächtige gebe es nicht.

Die betroffene Gegend Torontos im Stadtteil North York ist tagsüber belebt, dort liegen zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Der weiße Transporter - laut Augenzeugen ein Mietwagen - war einem Bericht des "Toronto Star" zufolge von der Straße auf den Gehweg gefahren.

Die Polizei sperrte die Gegend ab, auch der U-Bahnverkehr wurde unterbrochen. In Toronto hatten sich am Sonntag und Montag die Außenminister der G-7-Staaten versammelt, um über Konflikte in Syrien, der Ukraine und andere politische Themen zu diskutieren.