Update am 26. Juli 2016, 11:10

von APA Red

Drei Schüsse in Eisenstädter Stadtgebiet . In Eisenstadt sind in der Nacht auf Montag drei Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben worden. Am Dienstag wurde ein Verdächtiger ausgeforscht.

 |  NOEN, Symbolbild

Zwei Männer im Alter von 20 und 25 Jahren hatten die Schüsse, die im Bereich Hotterweg gefallen sein sollen, bei der Polizei angezeigt. Kurz darauf wurden Rückstände der Munition sichergestellt, teilte die Exekutive mit. Nun ermittelt die Polizei.

Noch keine Klarheit über Motiv

Zu den Hintergründen des Vorfalls, der sich kurz nach Mitternacht ereignet hat, konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Laut Polizeisprecher Gerald Koller dürfte niemand zu Schaden gekommen sein, teilte er mit.

Das Landesamt für Verfassungsschutz, das die Ermittlungen übernommen hat, hat nun (Stand Dienstagvormittag) einen Verdächtigen ausgeforscht. Bei dem mutmaßlichen Schützen handelt es sich laut Polizei um einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung, hieß es am Dienstag in einer Aussendung.

Zum Motiv konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Der Verdächtige war am Vormittag noch von den Ermittlern einvernommen worden, teilte die Exekutive mit.