Erstellt am 30. April 2016, 10:16

von APA/Red

Verletzte nach Wendemanöver auf Autobahnauffahrt. Ein 18-jähriger Führerscheinneuling hat am Freitag in Sattledt (Bezirk Wels-Land) auf einer Autobahnauffahrt umgedreht und ist frontal mit einem anderen Wagen zusammengestoßen.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Dessen Lenkerin wurde verletzt. Die Begründung des jungen Mannes für das Wendemanöver: Das Navi habe ihn fälschlicherweise auf die Autobahn gelotst, er habe aber keine Vignette gehabt, berichtete die oö. Polizei.

Als der 18-Jährige seinen Irrtum bemerkte, machte er kehrt und fuhr am Zubringer zurück. Ein anderer Lenker konnte gerade noch ausweichen und einen Zusammenstoß verhindern. Aber auch diese brenzlige Situation hielt den Führerscheinneuling nicht davon ab, weiter gegen die vorgeschriebene Richtung zu fahren. Wenig später kollidierte er mit dem Wagen einer 19-Jährigen. Die Frau wurde verletzt ins Klinikum Wels eingeliefert.