Erstellt am 19. November 2015, 11:03

von APA/Red

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen für die Mailänder Scala. Die Sicherheitsvorkehrungen in und rund um die Scala in Mailand sind verschärft worden, nachdem in Italien fünf Terrorverdächtige identifiziert worden sind.

Diese könnten laut der US-Bundespolizei FBI Anschläge auf bekannte Sehenswürdigkeiten geplant haben, darunter auf das Opernhaus. Rund um das Theater stationieren Soldaten und Polizisten. Im Foyer wurden Metalldetektoren aufgestellt.

Roberto Maroni, Präsident der Region Lombardei, zu der Mailand gehört, forderte verschärfte Sicherheitsmaßnahmen für die Eröffnung der Scala-Saison am 7. Dezember, berichtete die Tageszeitung "Corriere della Sera" am Donnerstag. Bei der Premiere, bei der Stardirigent Riccardo Chailly Verdis "Giovanna d'Arco" dirigiert, werden unzählige Persönlichkeiten erwartet. Nicht ausgeschlossen wird, dass auch der italienische Premier Matteo Renzi, oder Präsident Sergio Mattarella anwesend sein werden.

Maroni forderte, dass Teile der Soldaten, die für die bis 31. Oktober gelaufene Expo im Einsatz waren, weiterhin in Mailand für die Sicherheit der Stadt stationiert bleiben. Auch Rom hat diese Woche die Zahl der Soldaten auf seinen Straßen um 700 Einheiten aufgestockt.