Erstellt am 14. Juni 2017, 15:39

von APA Red

Blaha in Kiew knapp am 1-m-EM-Finale vorbei. Die österreichischen Wasserspringer Constantin Blaha und Fabian Brandl haben am Mittwoch bei den Europameisterschaften in Kiew das Finale vom 1-m-Brett verpasst.

Diesmal keine EM-Medaille für den Olympia-Starter  |  APA

Blaha verfehlte die Aufstiegsplätze der Top 12 als Vorkampf-14. mit 330,95 Punkten um 4,50 Zähler, Brandl wurde mit 297,40 im 31-köpfigen Feld 21. Damit blieb der 25-Jährige klar unter dem Limit für die WM im Juli in Budapest.

Beide treten in der ukrainischen Hauptstadt noch am Freitag (9.00 Uhr MESZ) vom 3-m-Brett und am Samstag (15.30) im 3-m-Synchro-Bewerb an. Hier geht es für Brandl bzw. Blaha gemeinsam erneut um eine WM-Qualifikation. Blaha hat sein Solo-Ticket fix. Der 29-Jährige hatte seine größte EM-Hoffnung in den 1-m-Bewerb gesetzt, in der er im Vorjahr in London mit EM-Bronze seine erste Medaille in der allgemeinen Klasse erreicht hatte.