Erstellt am 03. April 2017, 11:50

von APA Red

52-Jährige von Partner niedergestochen. Eine 52-Jährige ist am Sonntagabend in einem Stiegenhaus in Wien-Favoriten von ihrem Partner lebensgefährlich verletzt worden. Der 44-Jährige rammte ihr ein langes Küchenmesser in den Bauch und fügte sich anschließend Schnittwunden an den Handgelenken zu.

44-Jähriger wurde festgenommen  |  APA (Archiv/Hochmuth)

 Die Verletzten wurden ins Spital gebracht, berichtete die Polizei. Der Mann wurde festgenommen, die Frau war am Montag außer Lebensgefahr.

Eine Nachbarin hatte die Polizei um 20.40 Uhr in das Haus in der Favoritenstraße gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, steckte das Messer tief im Bauch der 52-Jährigen, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer. Die Frau war ansprechbar, konnte aber zunächst keine genaueren Angaben machen. Der Grund für den Streit war noch unklar.

Ihr Lebensgefährte hielt sich ebenfalls noch im Stiegenhaus auf. Seine Verletzungen wurden im Krankenhaus genäht und der 44-Jährige wegen versuchten Mordes festgenommen. Gegen den Portugiesen ist außerdem ein Aufenthaltsverbot aufrecht. Ob er noch in der gemeinsamen Wohnung in der Favoritenstraße gewohnt hat, war laut Polizei unbekannt.

In der Wohnung hielten sich zum Zeitpunkt der Tat auch drei Kinder im Alter von fünf, 13 und 15 Jahren auf. Die Fünfjährige wurde in einer Betreuungseinrichtung untergebracht, das andere Mädchen und der Bursch kamen vorübergehend bei einer Freundin der Mutter unter.