Erstellt am 06. April 2017, 12:26

von APA Red

Häupl lässt Zeitpunkt des Rückzugs weiter offen. Wiens Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef Michael Häupl will sich "zeitnah" nach der kommenden Nationalratswahl zurückziehen.

Häupl will erst nach den Wahlen seinen Rückzug besprechen  |  APA (Archiv)

Das hat er am Mittwoch angeblich bei einer parteiinternen Sitzung kundgetan. Auf einen konkreten Zeitplan wollte sich Häupl am Donnerstag nicht festlegen. Nach der Nationalratswahl werde man das besprechen, so seine Botschaft.

"Ich möchte der sozialdemokratischen Partei und dem Kanzler bei der Nationalratswahl helfen und nachher kann man über alles reden und das werden wir tun", bekräftigte der Bürgermeister gegenüber der APA am Rande der Eröffnung des "Steiermark-Frühlings" am Rathausplatz. Das habe er bereits vor einer Woche öffentlich gesagt.

Ob "zeitnah" bedeute, dass er sich etwa gleich am Tag nach der Nationalratswahl zu verabschieden gedenke? Für einen Rückzug gebe es ein "Reglement" in den Parteistatuten, meinte der Stadtchef. Und er wiederholte im Hinblick auf seine Nachfolge: "Noch einmal: Ich bin kein Erbhofbauer."