Erstellt am 24. April 2017, 14:00

von APA Red

Mann nach Bauchschuss weiter in Lebensgefahr. Ein 29-jähriger in Wien lebender Rumäne hat sich nach einer am Vortag erlittenen schweren Schussverletzung am Montag weiterhin in Lebensgefahr befunden.

Am Tatort wurde eine Patronenhülse sichergestellt  |  APA (Symbolbild)

Der Mann hatte auf offener Straße im Bezirk Liesing einen Bauchschuss erlitten. Die Polizei sucht nach zwei noch unbekannten Angreifern. Bisher konnte nur ein unmittelbarer Zeuge der Tat, der Begleiter des Opfers, befragt werden.

Den Angaben des 26-jährigen Serben zufolge war er mit seinem Bekannten am Sonntagnachmittag in der Erlaaer Straße im Bereich der Erlaaer Schleife - einer Busumkehr - unterwegs. Zwei Unbekannte, einer davon mit einer Pistole bewaffnet, hätten sie in Raubabsicht bedroht, dabei sei ein Schuss losgegangen.

Der 29-Jährige sackte lebensgefährlich verletzt zusammen. Die Täter liefen davon - offenbar in Richtung mehrerer kleinerer Gemeindebauanlagen in der Nähe. "Augenzeugen, die die Verdächtigen zwischen 15.35 und 15.40 Uhr auf der Flucht beobachtet haben, können Hinweise an jede Polizeidienststelle und das Landeskriminalamt Wien richten", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Am Tatort wurde eine Patronenhülse sichergestellt, die kriminaltechnisch untersucht wird.