Erstellt am 02. April 2016, 11:07

Wiesberger bei Masters-Test weiter souverän. Bernd Wiesberger agiert beim letzten Test für das Masters in Augusta weiterhin souverän. Einen Tag nach seiner 68er-Runde zum Auftakt legte Österreichs bester Golfprofi bei den Houston Open bei windigen Bedingungen eine 71 nach. Damit rangierte der Burgenländer zwischenzeitlich sogar auf Platz 13, allerdings wurden 27 Spieler wegen Regens bzw. Dunkelheit nicht fertig.

 |  NOEN, APA (GETTY IMAGES NORTH AMERICA)

"Der Platz spielte sich heute ganz anders und war viel schwieriger, dazu kam viel Wind", schrieb der nach zwei Runden bei insgesamt 139 Schlägen haltende Wiesberger auf Twitter. "Mein Ball striking war aber okay und das Putten ist weiterhin auf hohem Niveau. Jetzt muss ich am Wochenende meine mittellangen und kurzen Eisen näher hin bringen, um vom guten Putten zu profitieren", ergänzte der 30-jährige Oberwarter.

In Führung beim letzten PGA-Turnier vor dem Masters in Augusta liegt weiterhin Charley Hoffman mit insgesamt 134 Schlägen und einem Schlag Vorsprung auf seinen US-Landsmann Jamie Lovemark. Der Weltranglisten-Zweite Jordan Spieth verlor mit einer 73 und insgesamt 140 Schlägen auf dem Par-72-Platz zehn Plätze und rangierte damit auch hinter Wiesberger. Der Texaner ging bei dem mit 6,8 Millionen Dollar dotierten Turnier in seiner Heimat als vorläufig Zwanzigster ins Wochenende.