Erstellt am 05. Februar 2016, 10:00

Zwölfjährige prallte gegen Schneekanone. Eine zwölfjährige Schülerin aus Nürnberg ist am Donnerstagvormittag in Wagrain im Salzburger Pongau gegen eine Schneekanone geprallt und hat sich dabei am Oberkörper verletzt.

 |  NOEN, APA (Archiv/Gindl)

Das Mädchen war mit einer Gruppe unterwegs und wollte vor einem Sammelplatz abschwingen. Trotz der Zurufe der Lehrer und Mitschüler fuhr die junge Skifahrerin im Pflug aber ungebremst geradeaus weiter.

Dabei stieß sie gegen das Absicherungsnetz einer am Pistenrand abgestellten Schneekanone und kam mitsamt dem Netz unter dem Eisengestell der Schneekanone zu liegen. Nach der Versorgung durch die Pistenrettung flog der Notarzthubschrauber die Schülerin in das Krankenhaus nach Schwarzach.

Auch im benachbarten Großarltal ereignete sich wenig später ein schwerer Skiunfall. Ein 18-jähriger Wiener fuhr in langen Carvingschwüngen zu Tal und stieß bei der Kreuzung eines Steilstücks mit einem Flachstück mit einem siebenjährigen Schüler aus Deutschland zusammen. Der Bub war gerade dabei, die Piste zu queren. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Schüler einen Unterschenkelbruch und musste mit dem Hubschrauber nach Schwarzach eingeliefert werden. Der Wiener blieb unverletzt. Beide trugen einen Helm.