Erstellt am 09. Mai 2016, 15:04

von Victoria Heindl

Ab sofort wird gebaut. Diese Woche starteten die Bauarbeiten für den neuen Kindergarten. Aufgrund der Baustelle müssen sich Besucher des Friedhofes auf Einschränkungen einstellen.

Da der bisherige Parkplatz ein Teil der Baustelle für den Kindergartenneubau wird, können Besucher von Kirche, Friedhof und Pfarrhof ihr Auto am Vitusplatz abstellen.  |  NOEN, St. Vitus/R. Schandl
Seit Montag ist rund um die Pfarrkirche St. Vitus so einiges los, denn dann starten die Bauarbeiten für den neuen Kindergarten in Kritzendorf.

Für Besucher von Kirche, Friedhof und Pfarrhof bedeutet das, dass sie mit einigen Einschränkungen rechnen müssen.

Zunächst muss die Baustelle eingerichtet werden. Dazu zäunt die von der Gemeinde beauftragte Baufirma Traunfellner die Baufläche ein. Dann müssen einige Bäume gerodet werden, damit mit dem Aushub begonnen werden kann.

Außerdem wird das Mesnerhaus, das bereits leer steht, in der Anfangsphase abgerissen, denn dort werden Baustellencontainer aufgestellt und das Material gelagert.

Bisherige Parkplatz wird Teil der Baustelle

Da auch der bisherige Parkplatz ein Teil der Baustelle wird, müssen sich Besucher nun auf einige Änderungen einstellen.

So wird zum Beispiel der untere Friedhofszugang gesperrt. Der obere Zugang bleibt aber während der gesamten Bauphase geöffnet.

Für Grünkompost aus dem Friedhof gibt es nur noch den oberen Lagerplatz bei der straßenseitigen Friedhofsmauer, allerdings werden für kleinere Grünabfälle am gesamten Friedhofsareal große Biotonnen aufgestellt.

Der Vitusplatz dient während der Bauzeit als Ersatzparkplatz, aber allein und ausschließlich für Besucher von Friedhof, Kirche oder Pfarrhaus und nur für Pkw. Die Textilcontainer der Caritas bleiben.

Christian Jochum von der Pfarre, der als Baustellenkoordinator fungiert, ersucht um Nachsicht für etwaige Beeinträchtigungen. „Theoretisch sollten der Betrieb im Pfarrhof und der Besuch von Kirche und Friedhof ungestört möglich sein – aber man weiß ja nie“, so der sonst für die Hausverwaltung zuständige Pfarrgemeinderat.