Erstellt am 17. September 2015, 12:47

von APA Red

bauMax: AK-Infoveranstaltung für Beschäftigte. Bei der Heimwerkerkette bauMax bangen hunderte Beschäftigte um ihre Jobs.

Das bauMax-Logo wird in den meisten Filialen durch den Obi-Schriftzug ersetzt werden. Bis Ende Oktober läuft noch der Abverkauf. Foto: APA  |  NOEN, HERBERT PFARRHOFER (APA)
Der deutsche Mitbewerber Obi übernimmt nicht alle Filialen, für die bauMax-Zentrale in Klosterneuburg haben die Deutschen freilich keine Verwendung. Die Arbeiterkammer (AK) hat am Donnerstag deshalb speziell für die rund 300 Beschäftigten in der Zentrale eine Info-Veranstaltung abgehalten.

Sozialpaket und Arbeitsstiftung geschaffen

"Wir starten eine Beratungsoffensive in Klosterneuburg, aber auch in den Bezirksstellen", sagte Gernot Buchegger von der AK-Niederösterreich der APA. Für die Mitarbeiter wurden ein Sozialpaket sowie eine Arbeitsstiftung geschaffen. Die Stimmung bei der Versammlung beschrieb Buchegger als "gefasst". Das Schicksal sei ihnen bekannt.

bauMax ließ wie berichtet 1.100 Mitarbeiter beim AMS zur Kündigung anmelden. Als ziemlich fix gilt, dass alle Beschäftigten in der Zentrale ihren Job verlieren. In den Filialen selbst bangen weitere 800 Mitarbeiter um ihren Arbeitsplatz. Wie viele letztendlich gehen müssen, hängt davon ab, ob sich noch Käufer für die restlichen 16 Filialen finden lassen.