Erstellt am 11. November 2015, 17:13

Der Landespatron lebe wieder hoch. Fasslrutschen, Live-Sendung im Radio NÖ, Weinkost, Konzerte und Fahrgeschäfte. Das größte Fest der Stadt hat Saison. KLOSTERNEUBURG / 

 |  NOEN, zVg

Zu Leopoldi spielt es sich in Klosterneuburg so richtig ab. Damit kein wichtiger Termin versäumt wird, stellte die NÖN alle Höhepunkte des tradtitionellen Babenbergerfestes auf einen Blick zusammen.

Donnerstag, 12. November. Es ist endlich so weit. Ein Jahr des Wartens geht zu Ende. Schon ab 10 Uhr eröffnet das Stift den Festtag mit dem Fasslrutschen. Ab 14 Uhr geht der Betrieb am Rathausplatz los. Und dieser erste Nachmittag hat gleich eine besondere Überraschung für alle Familien. Beim Kindernachmittag können die Kleinsten vergünstigt bei den Fahrgeschäften ihren Mut beweisen. Um 14 Uhr beginnt die Weinkost in der Babenbergerhalle. Damit auch der Rest von Niederösterreich etwas von dem Fest mitbekommt, startet um 15 Uhr eine Live-Sendung von Radio NÖ. Ab 19 Uhr heißt es dann „Wiener Wahnsinn“ in der Babenbergerhalle.

Freitag, 13. November. Jetzt geht es eigentlich erst so richtig los. Um 10 Uhr kann mit dem Rutschen ins Glück im Binderstadl begonnen werden. Der Vergnügungspark und die Weinkost in der Babenbergerhallebeginnen um 14 Uhr. Den Abend werden ab 19 Uhr die „Mostlandstürmer“ in der Babenbergerhalle gestalten.

Samstag, 14. November. Wieder ab 14 Uhr öffnet der Rathausplatz, und die Klosterneuburger Winzer schenken in der Babenbergerhalle aus. Wer schon früher etwas unternehmen will, hat dazu ab 10 Uhr beim Fassl-rutschen Gelegenheit. Und ab 17 Uhr verwandeln „Austria 5“ die Babenbergerhalle in eine Konzerthalle.

Sonntag, 15. November. Zum eigentlichen Ehrentag des niederösterreichischen Landespatrons geht es bereits ab 10 Uhr am Rathausplatz und beim Fasslrutschen rund. Der Leopoldifrühschoppen mit der Stadtkapelle Klosterneuburg startet um 12 Uhr. Danach spielen ab 16 Uhr „Austria 5“. Die Klosterneuburger Weinbauern kredenzen ihre Spezialitäten schon ab 11 Uhr in der Babenbergerhalle.

Dienstag, 17. November. Kein Leopoldimarkt ohne den traditionellen Geschirrmarkt. Nach
einem Tag Atempause kann von 8 bis 18 Uhr am Rathausplatz nach Herzenslust geshoppt werden.
 

Was denkst du darüber? Jetzt abstimmen!