Erstellt am 17. Dezember 2015, 05:03

von Victoria Heindl

Fleißige Wollmäuse aus Kritzendorf. Bewohnerinnen des Alten- und Pflegeheims der Barmherzigen Brüder stellten Hauben und Schals für SOMA her.

Als Dank für ihre Arbeit überreichte Ortsvorsteherin Ingrid Pollauf (l.) den fleißigen Strickerinnen einen Blumenstrauß.  |  NOEN, Heindl
Wer vor einiger Zeit das Alten- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder besuchte, konnte auf den Gängen das typische Klappern von Stricknadeln vernehmen. Die Bewohnerinnen hatten sich nämlich Großes vorgenommen. Sie stellten Hauben, Schals und Handschuhe her, die sie nun dem SOMA Klosterneuburg schenkten.

Zwölf Strickerinnen hatten viel zu tun, um die ganze Wolle, die sie zu einem Großteil von Textil Müller und vielen Privatpersonen, die extra im Heim vorbeikamen, gespendet wurde, zu verarbeiten. Die entstandenen Kunstwerke überreichten nun die fleißigen Strickerinnen dem SOMA Klosterneuburg. Dort werden die Wintersachen zu einem kleinen Preis verkauft. „Die Bezahlung soll als kleine Wertschätzung für die geleistete Arbeit gesehen werden“, erklärte Christine Krampl von der Geschäftsführung von SAM Niederösterreich bei der Übergabe der Wollsachen.

Gemeinsam mit Ortsvorsteherin Ingrid Pollauf, die die Idee zu dieser wolligen Aktion hatte, bedankte sie sich bei den fleißigen Strickerinnen der Barmherzigen Brüder.