Erstellt am 20. Mai 2016, 11:09

Für Naschkatzen und Brotgourmets. Michael und Barbara Dacho führen die Klosterneuburger Bäckerei Dacho in vierter Generation. Die handgemachten Gebäckleckereien und Mehlspeisen werden nach Opas bewährtem Rezept gefertigt.

Seit 2012 führt Michael Dacho gemeinsam mit Gattin Barbara Dacho die Bäckerei Dacho, die seit 90 Jahren im Familienbesitz ist. In das Handwerk hat der Bäckermeister früh geschnuppert: Schon mit sechs Jahren lernte der Klosterneuburger das Mohnstriezel-Flechten von seinem Großvater. Und auch Töchterchen Victoria hat das Talent im Blut: Die Vierjährige bäckt am liebsten Kuchen. Der fünf Wochen alte Sprössling Lukas muss noch ein bisschen wachsen, bis ihm die Bäckerhaube passt ...  |  NOEN, privat

Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Eine Zeitungsannonce führte den Steirer Friedrich Dacho in den 1950er-Jahren in die Babenbergerstadt. Leopoldine Iwak, Tochter von Backstuben-Besitzer Leopold Iwak, suchte nach einem Bäckermeister, um den Familienbetrieb weiterzuführen.

Durch die Annonce lernte die Klosterneuburgerin den Bäcker Friedrich Dacho kennen – und lieben. Das junge Pärchen gab sich bald das Ja-Wort. Seitdem trägt die Bäckerei am Stadtplatz den Namen Dacho.

Auf Friedrich und Leopoldine Dacho folgte die nächste Generation: Sohn Walter und Schwiegertochter Christine Dacho übernahmen das Unternehmen im Jahr 1984. Ende der 1980er eröffnete das Klosterneuburger Bäckerpaar zusätzlich zur Zentrale am Stadtplatz eine weitere Filiale in der Leopoldstraße, seit 1989 gibt es die Bäckerei Dacho auch in der Weidlinger Straße.

x  |  NOEN, privat

2010 übersiedelte das Geschäft aus der Leopoldstraße auf den Rathausplatz – und da hatte bereits die nächste Generation die Finger im Spiel. „Der Umzug war schon ein gemeinsames Projekt von uns und meinen Eltern“, erinnert sich Michael Dacho, der seit 2012 die Zügel in der Hand hat.

Unterstützt wird der Bäckermeister von seiner Ehefrau Barbara Dacho und etwa 25 Verkäufern, Bäckern, Konditoren und einem Lehrmädchen. Die Mitarbeiter der Bäckerei Dacho sind selbst wie eine Familie.

Michael Dacho setzt auf ein erfahrenes und altgedientes Team: „Unser Backstubenleiter ist schon über 20 Jahre bei uns und hat hier als Lehrling angefangen. So was gibt es nicht mehr oft.“

"Saisonale Produkte bringt Abwechslung"

Und auch bei der Backware setzen die Dachos auf Rezepte, die sich über die Jahrzehnte bewährten: „Das Brot ist genau so, wie es schon mein Großvater gemacht hat“, erzählt Michael Dacho. Neben handgebackenem Brot, das mit selbst gemachten Sauerteig gefertigt wird, vervollständigen süße Köstlichkeiten das Sortiment.

Und hier kommt Naschkatze Barbara Dacho selbst auf ihre Kosten: „Besonders freue ich mich auf die saisonalen Produkte, etwa die Krapfen- oder jetzt die Erdbeerzeit. Das bringt Abwechslung für die Kunden und für uns.“

Bei der großen Vielfalt probiert Bäckermeister Michael Dacho auch gerne etwas Neues aus: beispielsweise Chia-Kekse, die – wie jede Semmel, Mehlspeise oder andere Backleckerei – von der Bäckerei Dacho selbst gemacht und handgefertigt wird.

 


Daten und Fakten

In vierter Generation in Familienbesitz.
Besitzer: Michael Dacho
Unternehmensgegenstand: Bäckerei und Konditorei
Hausgemachte Spezialitäten: Roggenbrot, Weidlinger Hauerbrot, Plundergebäck
Team: etwa 25 Mitarbeiter in Backstube und Filialen

Adresse & Kontakt:
Zentrale am Stadtplatz 35: 02243/32730
Rathausplatz 14: 02243/30103
Weidlinger Straße 35: 02243/28044
 

x  |  NOEN