Erstellt am 23. November 2015, 12:18

Gewellter Junitag. Patricia Brooks & Radio Rosa 9: Settings aus Soundkollektionen und Texten, im Quartett live aufgeführt.

Patricia Brooks: »Radio Rosa« zwischen Lesung, Konzert und Performance.  |  NOEN, Foto: Daniela Beranek
Dichtes Literaturprogramm im Essl Museum: Präsentierte am vergangenen Mittwoch Manfred Müller, Präsident der Österreichischen Franz-Kafka-Gesellschaft, eine neue Anthologie („Hinter dem Gesetz. Kafka, Recht und Ordnung“), aus der Constantin Göttfert und Judith Nika Pfeifer lasen, so folgt am kommenden Mittwoch, 25. November um 19 Uhr ein weiterer literarischer Abend.

„Radio Rosa 9“ ist ein performatives Projekt von Patricia Brooks (in Kooperation mit der Grazer Autorinnen und Autoren Versammlung), bei dem verschiedene Formen des Erzählens in wechselnden Quartettkonstellationen entwickelt werden.

Diesmal hat Brooks gemeinsam mit Michael Fischer, Caroline Profanter und Dieter Sperl an einem Junitag Field Recording betrieben, Soundkollektionen erstellt sowie Texte produziert, die sich um den Themenkomplex Wellen und Radio drehen. Das gesammelte Material wurde zwei Wochen später gemeinsam gesichtet und zu mobilen Settings verarbeitet, die an diesem Abend ausgepackt und unter dem Motto „Ein gewellter Tag wie jeder andere“ live aufgeführt werden.