Erstellt am 11. November 2015, 18:13

von Victoria Heindl

Grabungen gehen weiter. Im nächsten Jahr soll bereits mit dem zweiten Abschnitt begonnen werden. Vor allem für die Anrainer der Feldstraße ist künftig mit Einschränkungen zu rechnen.

 |  NOEN

In drei Bauabschnitten wird in Kritzendorf das Kanalsystem erweitert. Die derzeitigen Bauarbeiten in der Neudauergasse, am Neudauerweg und am Hoheneggersteig sind fast abgeschlossen. Je nach Witterung könnte bereits in diesem Jahr, spätestens aber 2016 mit dem nächsten Abschnitt begonnen werden.

In der Ziegelofengasse, der Weißenhoferstraße und der Feldgasse, im Bereich der Sackgasse, gehen dann die Kanal- und Straßenbauarbeiten weiter. Dabei müssen sich vor allem die Bewohner der Feldgasse auf einige Behinderungen einstellen. Aufgrund der Enge der Gasse, und da es sich um eine Sackgasse handelt, werden Sperren nicht ausbleiben können. „Grundsätzlich wird eine intensive Information an die Bevölkerung stattfinden“, versichert Peter Neubauer, Bauamtsdirektor-Stellvertreter.

Da es sich gerade in der Feldgasse um ein sehr aufwendiges Bauprojekt handle, werde die Straße zeitweise gesperrt sein. Allerdings wird es für den Anrainerverkehr Zeitfenster geben, in denen die Sackgasse befahren werden kann. Diese Zeitfenster werden in der Früh, zu Mittag und am Abend gebündelt werden. Dazwischen wird die Straße nicht befahrbar sein.

Bauarbeiten werden abgestimmt

Damit Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettung im Notfall trotzdem zu den Häusern kommen können, arbeitet die Stadtgemeinde eng mit diesen zusammen. So könnten in der Feldgasse zum Beispiel Löschwägen der Feuerwehr abgestellt werden. Auch das Rote Kreuz wird laufend über die Bauforschritte informiert und mit beiden Organisationen ein ständiger Dialog geführt.

Trotz allem müssen sich die Anrainer auf einiges während der Kanal- und Straßenbauarbeiten einstellen.

„Es wird natürlich mit großen Einschränkungen für die Bevölkerung verbunden sein“, erklärt Neubauer. Deshalb will die Stadtgemeinde die Arbeiten in der Sackgasse auf eine Zeit legen, wo das Verkehrsaufkommen relativ gering ist, wie zum Beispiel die Sommerferien. In dieser Zeit wird das Kanalsystem bis an die Grundstücksgrenzen der einzelnen Häuser herangeführt.

Von dort aus müssen dann die Eigentümer den Hausanschluss selbst herstellen. Allerdings wird die Stadtgemeinde in Einzelfällen noch mit den betroffenen Eigentümern Gespräche führen und eine Lösung in beiderseitigem Einverständnis suchen.

„Es wird natürlich mit großen Einschränkungen für die Bevölkerung verbunden sein.“ Peter Neubauer, Baudirektor-Stellvertreter

Aber auch nach den technisch sehr aufwendigen Arbeiten in der Feldgasse wird in Kritzendorf weiter am Kanalsystem gearbeitet. Ab 2017 steht der dritte Bauabschnitt auf dem Programm. Dann müssen sich die Anwohner der restlichen Feldstraße und der Ludwig-Jüngling-Gasse auf einige Einschränkungen gefasst machen.

Bauabschnitte

Erster Abschnitt: Fertigstellung 2015; Neudauergasse, Neudauerweg und Hoheneggersteig

Zweiter Abschnitt: Baubeginn 2016; Feldstraße (Sackgasse), Ziegelofengasse, Weißenhofer-straße

Dritter Abschnitt: Baubeginn 2017; restliche Feldstraße, Ludwig-Jüngling-Gasse