Erstellt am 20. Juni 2016, 12:53

von NÖN Redaktion

Kein leises „Servus“. Mit reichhaltigem Programm geht es bei den Open Days noch einmal rund, bevor das Haus endgültig (?) schließt. Die Sommer-Malakademie findet jedenfalls noch statt.

Bald stehen die großzügig angelegten Ausstellungsräume des Essl Museums leer. Doch bis Monatsende geht noch die Post ab - und bei den finalen Open Days gibt es noch ein letztes Mal die Möglichkeit, das Haus und seine einzigartige Atmosphäre zu genießen.  |  NOEN, Stefan Olah
Von Freitag, 24. bis Donnerstag, 30. Juni verabschiedet sich das Essl Museum bei seinen Besuchern mit den Open Days. Im Rahmen eines großen Finales gibt es noch einmal viele Kunstvermittlungsangebote, Konzerte und Lesungen bei freiem Eintritt.

An allen Finaltagen werden, neben Bücherflohmarkt, offenem Atelier und Tombola, Führungen durch die aktuellen Ausstellungen geboten: „Rendezvous“ (11 Uhr), „eSeL: Die Sammlung eSeL“ (13 Uhr) und „Body & Soul“ (15 Uhr).

Der Auftakt am Freitag, 24. Juni erfolgt um 14 Uhr mit einem Offenen Atelier für Flüchtlinge und Besucher. Das Offene Atelier für Flüchtlinge besteht seit Februar 2015 (Information: blog.essl.museum/2015/06/15). Um 16 Uhr folgt die letzte Museumsführung „Director’s Cut“ mit Karlheinz Essl durch das Essl Museum (begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich unter anmeldung@essl.museum).

„Final Countdown“ als Abschiedsperformance

Sternstunden aus dem Literatur-Programm bietet der Samstag: Von 12 bis 16 Uhr lesen Ernesto Susana, Josef Kleindienst, Alexander Urosevic, Magda Woitzuck, Jürgen Bauer, Gabriele Kögl, Stephan Eibel Erzberg und Gabriele Petricek. Anschließend wird zum musikalischen Kehraus mit den Voces Spontane geladen: Karin Riessner (Stimme), Katharina Lugmayr (Stimme, Blockflöte), Johann Leutgeb (Stimme), Sylvie Lacroix (Flöte), Martin Siewert (E-Gitarre, Devices) und Karlheinz Essl (Computer, Live-Elektronik, Guzheng) erfüllen das Haus noch einmal mit unerhörten Klängen.

Liebeslyrik des 20. Jahrhunderts präsentieren Erwin Uhrmann und Andreas Hoffer tags darauf, am 26. Juni, bei einer sonntäglichen Matinee um 11 Uhr.

In der letzten Woche hat das Museum auch am Montag geöffnet und lädt unter anderem - wie auch an den folgenden beiden Tagen - um 16 Uhr zum Offenen Atelier für alle Besucher. Am Dienstag, 28. Juni kann man sich noch für ein Kunstvermittlungs-Special „I did it my way!“ um 19 Uhr anmelden (anmeldung@essl.museum), am Mittwoch, 29 Juni wird zur Finissage „Die Sammlung eSeL“ geladen, und am Donnerstag, 30. Juni um 16 Uhr fällt der Vorhang mit „The final countdown“, eine Abschlussperformance der KunstvermittlerInnen und aller MitarbeiterInnen des Hauses.

Ganz dicht geschlossen sind die Pforten jedoch auch dann noch nicht: Trotz der Schließung des Ausstellungsbetriebes des Essl Museums mit 1. Juli finden die bereits angekündigten Termine der Sommer Malakademie für Erwachsene und Kinder statt (für Kinder von sechs bis 12 Jahren: 18. bis 22. Juli, 22. bis 26. August, 29. August bis 2. September. Info: www.essl.museum/soakkids. Termine für Erwachsene: 15. bis 17. Juli sowie 13. bis 15. August. Info: www.essl.museum/soak).