Erstellt am 01. Oktober 2015, 05:42

von Christoph Hornstein

Kein Bezirk, kein Krankenhaus?. Hartnäckig hält sich in Klosterneuburg das Gerücht, das Landesklinikum werde geschlossen. Nichts davon ist jedoch wahr.

Landesklinikum Klosterneuburg  |  NOEN, zvg
Das Krankenhaus Klosterneuburg, jetzt Landesklinikum, wird nicht ein Opfer der Bezirksauflösung. Das bestätigen alle verantwortlichen Stellen.

Ein Gerücht macht in Klosterneuburg seit Tagen die Runde. Das Landesklinikum Klosterneuburg soll im Zuge der Bezirksauflösung geschlossen werden, und das schon vor Ablauf des Bestandsvertrages, der den Standort bis 2018 sichert. Aus Kreisen des Krankenhauses wird die Schließung des Standortes – „Welcher Bezirk leistet sich schon zwei Krankenhäuser?“ – nicht ausgeschlossen.

Das Land NÖ findet auf die Anfrage der NÖN klare Worte. „Niemand hat vor, den Standort Klosterneuburg zu schließen“, so Florian Liehr, Pressesprecher des zuständigen Landesrats Karl Wilfing (ÖVP).

Auch die NÖ Landeskliniken-Holding dementiert jedes Gerücht, das Krankenhaus werde geschlossen. Pressesprecherin Cornelia Bunkrad: „Seitens der NÖ Landeskliniken-Holding gibt es keine Überlegungen, den Klinikstandort Klosterneuburg zu schließen.“
Also bleibt es beim Gerücht.