Erstellt am 25. Juli 2015, 05:46

Kloster, Kaiser und Gelehrte. Stiftsmuseum zeigt ab 15. September die wertvollsten Handschriften der Stiftsbibliothek aus dem 15. Jahrhundert.

 |  NOEN, zvg

Im Rahmen einer international ausgerichteten Ausstellungsreihe zur gotischen Buchmalerei in Kooperation mit der University of Harvard, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und dem Handschriftenzentrum Leipzig zeigt das Stiftsmuseum ab 15. September die Ausstellung der Ausstellung „Kloster, Kaiser und Gelehrte“. Die von Maria Theisen (ÖAW) kuratierte Schau ist bis 30. Juni 2016 zu sehen, weitere Ausstellungsorte sind die Österreichische Nationalbibliothek, die Universitätsbibliotheken von Salzburg und Graz, die Studienbibliothek Linz sowie weitere sieben Bibliotheken in Deutschland.

Die Ausstellung widmet sich der großen Zeit der Klosterneuburger Stiftsbibliothek im Spätmittelalter, deren Blüte unmittelbar mit den regen Beziehungen zum Wiener Hof und zur 1365 gegründeten Wiener Universität in Beziehung steht, und ist in vier Themenbereiche gegliedert: „Wiener Hofwerkstätten“, „Meister der Klosterneuburger Missalien“, „Brevier für Kaiser Friedrich III“ und „Originaleinbände des 15. Jahrhunderts“.