Klosterneuburg

Erstellt am 20. April 2017, 04:01

von Christoph Hornstein

Rätsel um „Frey“ ist nun gelüftet. Anfang März hätte es aufsperren sollen, jetzt ist es noch immer zu. Nora Freys Lokal sorgte für Nahrung in der Gerüchteküche.

Das Lokal „Frey“ am Stadtplatz ist noch immer geschlossen. Nora Frey sucht einen Mieter, weil sie vor einer schwierigen Operation steht.  |  NOEN, Hornstein

Großes Rätselraten herrscht derzeit in der ganzen Stadt, was das Restaurant „Frey“ am Stadtplatz betrifft. Laut Geschäftsinfo hätte es schon seit März offen sein sollen. Doch es ist geschlossen. Eigentümerin Nora Frey klärt auf: „Ich suche derzeit einen neuen Mieter.“

Nora Frey auf Mietersuche

„Wie ich den letzten Ausgaben der NÖN entnehmen konnte, erfreut sich Frau Frey bester Gesundheit und feiert mit allerlei Leuten. Soll mir recht sein. Es wäre jedoch lange an der Zeit, für ihr Lokal am Stadtplatz entweder einen Nachfolger zu suchen, endgültig zu schließen oder zumindest den großen Schanigarten zu demontieren, damit wieder Platz zum Parken und Fahren ist am Stadtplatz“, so eine schon ungeduldige Klosterneuburgerin. Zusammen mit der Großbaustelle der Wohnhausanlage in der Nachbarschaft sei das eine verkehrs- und parkplatzmäßig eine Katastrophe.

Dass Nora Frey nicht gesund ist, steht außer Zweifel: „Ich stehe vor einer schwierigen Hüftoperation und suche einen Mieter für mein Lokal“, klärt die prominente Neo-Gastronomin auf, „es muss aber jemand sein, von dem ich annehmen kann, dass er es ordentlich führt.“ Wie lang das Lokal noch geschlossen bleiben würde, könne sie selbst nicht sagen. Vom Verkauf des Hauses – wie in Klosterneuburg gemunkelt wird – sei jedenfalls keine Rede. Frey: „Ich kann jetzt wirklich nicht sagen, wann es weiter geht, aber auch ich habe das Recht, auch einmal krank zu sein.“

Umfrage beendet

  • Ist es schade, dass das „Frey“ nun zu hat?