Klosterneuburg

Erstellt am 08. August 2016, 14:24

von NÖN Redaktion

Zwei Opern, ein Triumph. Abschlussbilanz: Nach der letzten Vorstellung liegen nach dem positiven Widerhall bei Presse und Publikum auch sehr erfreuliche Zahlen vor: 10.450 Besucher und 95 Prozent Auslastung.

Das Ensemble der operklosterneuburg eroberte das Publikum im Sturm: Eine hervorragende Saisonbilanz kann nach der letzten Vorstellung gezogen werden.  |  Barbara Zeininger

Mit dem diesjährigen veristischen Operndoppel „Cavalleria Rusticana“ und „Bajazzo“ in der erfolgreichen Inszenierung von Isabella Gregor feierte die operklosterneuburg – wie berichtet – bei Presse und Publikum einen vielbejubelten Erfolg. Auch die letzte der insgesamt 13 Vorstellungen löste Freitagabend noch einmal einstimmige Begeisterung und Bravi-Rufe aus.

Begeht 2017 sein 20-jähriges Jubiläum als Intendant der operklosterneuburg mit Rossini: Michael Garschall.  |  Marcel Gonzalez Ortiz


Beeindruckend auch heuer wieder die hervorragende Festspielbilanz: Mit rund 10.450 Besuchern und einer Auslastung von 95 Prozent zählen die beiden Kurzopern zu den erfolgreichsten Produktionen in der Geschichte des mittlerweile für seine hohe Qualität renommierten Opernfestivals. Neben bekannten Publikumslieblingen wie Clemens Unterreiner, Sebastian Holecek, Stella Grigorian, Klemens Sander wurden insbesondere Eugenia Dushina („Nedda“) und Zurab Zurabishvili („Canio“) als neue Sänger-Entdeckungen seitens der Presse gefeiert.

Eine Langzeit-Schallmauer ist ebenfall durchbrochen: Seit sich der Vorhang zur operklosterneuburg 1993 zum ersten Mal hob, erlagen mehr als 200.000 Menschen dem Opernzauber im Kaiserhof des Stiftes. Schon im Juli dieses Jahres konnte der 200.000ste Besucher begrüßt werden.

Am 5. August endete die Opernsaison mit der Schlussvorstellung im Kaiserhof des Stifts.  |  Roland Ferrigato



Den Abschiedsworten des Bajazzo ist angesichts der ungebrochenen Begeisterung daher eindeutig zu widersprechen: „La Commedia“ ist noch lange nicht „finita“, 2017 geht es mit „Le Comte Ory“ oder „Der liebestolle Graf Ory“, einer komischen Oper von Gioachino Rossini, weiter. Regie führt Maria Happel, als Premierentermin wird der 8. Juli 2017 avisiert. www.operklosterneuburg.at.