Erstellt am 14. Oktober 2015, 05:37

von Claus Stumpfer

Ausgerechnet der Vorzeigeverein. Claus Stumpfer über das Damoklesschwert in Mauerbach.

Mit dem 24. November hat der SC Mauerbach den Termin für die Generalversammlung samt Obmannwahl offiziell bekannt gegeben. Über seine Zukunft, und jene des Vereins, hüllt sich Obmann Gerald Schober in Schweigen.

Doch der dauernde Kampf um eine unbedingt notwendige neue Spielstätte hat Schober viel Substanz gekostet — vielleicht zuviel. Dem einstigen Goalgetter ist es nicht gelungen, den entscheidenden Vorteil für seinen „Herzensklub“ in diesem Poker herauszuschießen — im Gegenteil: Immer mehr wurde der Klub im Hickhack der Politparteien aufgerieben. Und die letzten Machbarkeitspläne der Gemeinde kongruieren so gar nicht mit Schobers eigenen Vorstellungen.

Von den Plänen eines Durchmarschs in die Landesliga ist nichts mehr übrig. Längst geht es für den Verein ums nackte Überleben — auch wenn die sportlichen Erfolge von Nachwuchs, Frauen und Kampfmannschaft dies nicht erahnen lassen.

Es ist pervers: Der SC Mauerbach ist ein gesunder Verein, trotzdem könnte das wütende Vereinssterben ausgerechnet ihn als Erstes in der Region treffen.