Erstellt am 13. April 2016, 05:34

von Markus Nurschinger

Das Aus von Güssing. Markus Nurschinger über die knappe Situation vor den Play-offs Natürlich ist das Ausscheiden der Güssinger aus der heimischen Basketball-Liga sehr tragisch. Denn die Burgenländer zeigten in der heurigen Saison, was für eine Macht sie in Österreich aber auch international sind.

Natürlich ist das Ausscheiden der Güssinger aus der heimischen Basketball-Liga sehr tragisch. Denn die Burgenländer zeigten in der heurigen Saison, was für eine Macht sie in Österreich aber auch international sind. Bereits in der Saisonmitte wurden den Knights neun Punkte aufgrund von Linzenzverstößen abgezogen, vor rund eineinhalb Monaten verließen auch noch einige Spieler, samt Coach den Verein. Doch die Truppe um die Nationalspieler Momo Lanegger und Thomas Klepeisz ließ sich keinesfalls hängen. In beachtlicher Manier dominierte Güssing weiterhin die Liga - bis jetzt das plötzliche Aus kam. Die Verbindlichkeiten des Vereins belaufen sich laut Ligapräsident Karl Schweitzer auf eine derart hohe Summe, dass alle Versuche den Verein zu retten nicht ausreichten.

Doch was bedeutet das Güssing-Aus nun für die Liga? In erster Linie spitzt sich der Kampf um die ersten vier Tabellenränge durch die Anullierung der Güssing-Spiele zu. Bei einer Niederlage gegen Wels droht den Dukes gar der Absturz von Rang Zwei auf den fünften Tabellenrang.

Das schöne jedoch: Mit einem Sieg im Auswärtsspiel beim WBC ist der wichtige Top-Vier-Platz und damit der Heimvorteil in der ersten Play-off Runde fixiert.