Erstellt am 09. März 2016, 05:04

von Christoph Hornstein

Innovatives Geldsammeln. Christoph Hornstein über die neue Spendenaktion der Lions.

Wenn sich honorige und betuchte Damen und Herren in einem Club zusammenschließen, dann hat das immer ein und denselben Beigeschmack: Die tun sich nur zusammen, um sich neue "Geschäftln" zuzuschanzen.

Vielleicht ist da bei manchen Vereinigungen dieser Art auch etwas Wahres dran. Mit Sicherheit nicht beim „Lions Club Klosterneuburg-Babenberg“. Seit 40 Jahren wird hier Gutes getan, Geld für Menschen gesammelt, die es bitter notwendig haben.

Bis jetzt wurde das Mittel der Veranstaltung für das Geldsammeln benutzt. Doch nun hatte ein kluger Kopf eine neue Idee.

Achim Gnann heißt der Mann und er ist der neue Präsident das Clubs. Er hat seine Kontakte in die Kunstszene genützt, eine limitierte Auflage eines Baselitz-Kunstwerks geschaffen und verkauft. Dass diese Aktion schon vor der Präsentation fast abgeschlossen war – nur noch ein paar Bilder waren zu erwerben – zeugt von einer glänzenden Idee. Und so ganz nebenbei kamen in ein paar Wochen 40.000 Euro in den Spendentopf. Bravo!