Erstellt am 14. Juni 2017, 05:20

von Martin Gruber-Dorninger

Na, ist denn heut’ schon Wahl?. Martin Gruber-Dorninger über einen Streit zwischen Bürgermeister und Stadtrat.

In der Vorwoche flogen die Fetzen. Aus dem Rathaus war regelrecht ein Wutausbruch des Bürgermeisters zu vernehmen. Der Grund dafür war eine Presseaussendung von Stadtrat Sepp Wimmer (Grüne). Darin vergleicht er Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager mit Donald Trump. Hintergrund: Klosterneuburg ist aus dem Klimabündnis ausgestiegen, Trump kürzlich aus dem Klima-Übereinkommen von Paris.

Natürlich lässt sich das medial wunderbar verwerten, doch Schmuckenschlager und Trump klimapolitisch in einen Topf zu werfen, ist nicht wirklich zulässig. Einwohnermäßig sind die USA 12.555 Mal größer als Klosterneuburg und mit Sachpolitik hatte der Herr aus den USA bisher auch recht wenig am Hut. Die Reaktion Schmuckenschlagers ließ nicht lange auf sich warten – er bezichtigt Stadtrat Wimmer des Nichtstuns in seinem Umweltausschuss. Fordert ihn sogar auf, einfach aufzuhören.

Die Fronten sind verhärtet, wie sie es normalerweise nur knapp vor der Gemeinderatswahl sind. Dabei bleibt aber das wirkliche Thema auf der Strecke, nämlich der Umweltschutz.