Erstellt am 10. Januar 2018, 02:42

von Markus Nurschinger

Anschluss wieder finden. Markus Nurschinger über die Ausgangslage der Dukes.

Die Klosterneuburger Basketballer rutschten nach der deutlichen Niederlage in Oberwart auf den sechsten Tabellenplatz ab. Noch besteht allerdings kein Grund zur Sorge.

Die ersten sechs Teams bestreiten heuer die Play-offs, das sollte sich für die Klosterneuburger ausgehen. Denn der Vorsprung auf die Gunners aus Oberwart beträgt derzeit vier Punkte, auf den vierten Platz fehlen den Dukes lediglich zwei Pünktchen.

Der Vorsprung auf die Gunners klingt zwar nicht viel, allerdings kommen in den nächsten Wochen bei den Klosterneuburgern zwei wichtige Spieler zurück. Predrag Miletic und Clemens Leydolf könnten sich bald wieder fit melden und Trainer Ante Perica damit in der Rotation wieder zur Verfügung stehen.

Das wäre für die Dukes immens wichtig, denn die beiden sind ganz starke Bausteine im Teamgebilde. Bedeutend wird für die Klosterneuburger auch das Duell am kommenden Sonntag mit den viertplatzierten Welsern sein.

Sollten sich die Dukes für die knappe Auswärtsniederlage im vergangenen November revanchieren können, würden sie in Punkten zu Wels aufschließen.

Auch wichtig: im ersten Heimspiel des Jahres wollen die Dukes mit einem Sieg starten.