Erstellt am 19. Juli 2017, 02:31

von Markus Nurschinger

Auf Corinna Kuhnles Spuren. Markus Nurschinger über die Erfolge des jungen Pauli Preisl.

Der junge Klosterneuburger Pauli Preisl dominierte bei den Schülermeisterschaften im Kanu seine Mitkonkurrenten nach Belieben. Er holte sich gleich drei Titel. Sowohl im Kanuslalom, aber auch in den Bewerben Regatta-Klassik und Regatta-Sprint war Preisl das Maß aller Dinge.

Ein besonders Ausrufezeichen setzte der Athlet der Naturfreunde Höflein im Wildwasserslalom. Der erst zwölfjährige deklassierte die gesamte Konkurrenz und erzielte die zweitbeste Laufzeit aller Teilnehmer - auch der allgemeinen Klasse. Lediglich der 30-jährige Christopher Kremslehner, der bis letztes Jahr dem Slalomnationalteam angehörte, war um fünf Sekunden schneller.

Seinem stolzen Trainervater Herbert Preisl, mit dem er im vergangenen Jahr noch auf Augenhöhe fuhr, nahm er heuer bereits elf Sekunden ab.

Damit schlüpft Preisl nun in die Fußstapfen seines großen Vorbildes — der Welt- und Europameisterin sowie Gesamtweltcupsiegerin Corinna Kuhnle. Wenn der junge Klosterneuburger diese Leistungen weiterhin zeigen kann, steht ihm eine große Karriere bevor. Und wer weiß, vielleicht sehen wir ja bald einen weiteren Klosterneuburger Athleten nach Topleistungen von den Weltcuppodesten strahlen.