Erstellt am 14. Juni 2017, 05:33

von Markus Nurschinger

Ruder nochmal herumgerissen. Markus Nurschinger über den Klassenerhalt des FCK.

Ein bisschen Glück gehört dazu. Dies hatten die Klosterneuburger Kicker in der heurigen Saison nur allzu selten. Zu oft gingen knappe Spiele in den letzten Minuten verloren oder wurden verschenkt.

Doch nun hat Fortuna doch noch ein Auge auf den FCK gehabt. Denn trotz der klaren 2:4 Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Neudorf können die Klosterneuburger nun ruhig ins letzte Saisonspiel gegen Sierndorf gehen - der Abstieg ist abgewendet.

Dass dies nur aufgrund der Niederlagen von Tulln und Kreuttal gelang, ist eine andere Sache. Nun kommt es zum entscheidenden Duell zwischen Tulln und Kreuttal um den Klassenerhalt, Enzersfeld ist bereits fix abgestiegen.

In der Rückrunde kassierte der FCK ganze sieben Niederlagen bei zwei Unentschieden und holte nur drei Siegen. Der Befreiungsschlag war wohl der 4:2 Sieg gegen Laa vor zwei Wochen.

Ob man den Klassenerhalt nur dem Trainerwechsel und dem damit meist verbundenen Trainereffekt zuschreiben kann, bleibt wohl unbeantwortet.

Doch die Klosterneuburger haben es geschafft und kicken nächste Saison wieder in der Gebietsliga. Dann machen sie es hoffentlich auch spannend — nur auf dem anderen Ende der Tabelle.