Erstellt am 13. Januar 2016, 05:43

von Martin Gruber-Dorninger

Unermüdlicher Einsatz für Leben. Martin Gruber-Dorninger über die Helden im Silberhelm.

Jedes Mal, wenn in Klosterneuburg eine Sirene heult und das Blaulicht leuchtet, dann stehen Menschenleben auf dem Spiel. Meist sind es Mitglieder der Feuerwehr, die sich waghalsig in den Einsatz stürzen. Was man dabei nicht vergessen darf, ist der Umstand, dass es sich um Freiwillige handelt.

Bei der Feuerwehr zu sein heißt, sich auf Einsätze gewissenhaft vorzubereiten. Schulungen und Übungen stehen auf dem Programm. Obendrein sind sie selbst auch für die Ausbildung verantwortlich. Jugendarbeit steht an der Tagesordnung. Außerdem gilt es jährlich mehrere Veranstaltungen zu organisieren und an diesen auch aktiv teilzunehmen Von den Einnahmen werden Gerätschaften angekauft, die wiederum der Bevölkerung im Notfall zugutekommen.

Da gibt es tatsächlich Leute wie Peter Ohniwas und Josef Angelmayer, die bereits seit
20 Jahren das Kommando über ihre Feuerwehren haben. Ein
Leben, gewidmet dem vollen Einsatz für Menschenleben. Hut ab vor den vielen Klosterneuburger Helden mit Silberhelm.