Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:37

von Claus Stumpfer

Zu viel Stehzeit kostet Marktwert. Es war ein verheißungsvoller Saisonstart für unsere drei Fußballprofis im Bezirk. Doch langsam kehrt Ernüchterung ein.

Es war ein verheißungsvoller Saisonstart für unsere drei Fußballprofis im Bezirk. Doch langsam kehrt Ernüchterung ein. Stephan Palla hat im Vorjahr beim WAC bei Kühbauer immer nur dann gefehlt, wenn er verletzt war. Als fitter Spieler auf der Bank Platz nehmen zu müssen, blieb ihm erspart. Heuer ist dies fast zur Regel geworden, ohne dass sich der Klub auf Pallas Position verstärkt  hätte oder er schwächer geworden wäre.

Georg Teigl wiederum wird in Leipzig nach guten Leistungen stets zum Opfer des hysterischen Rotationsprinzips von Trainer Rangnick. Zuletzt gab der Erfolg dem Trainer aber recht — Aufstiegskurs!

Auch die Titelverteidigung Salzburgs scheint seit dieser Woche Formsache zu sein, weshalb sich die Ära Zeidlers fortsetzt. Schlecht für den Pressbaumer Cican Stankovic, der in der Vorsaison noch zum „besten Bundesliga-Tormann“ gewählt wurde, nun aber am Abstellgleis steht. Und zwar wegen einer schwachen Partie in einer Phase, als er ein ums andere Mal von der Abwehr in Stich gelassen wurde. Auch wenn sein Vertrag bei den Bullen noch bis 2020 läuft, muss für Stankovic gelten: „Lieber bei einem Klub wie Grödig aufzeigen, als in Salzburg versauern“. Es geht um die Zukunft eines potenziellen Teamtormanns!