Erstellt am 04. April 2016, 13:56

von NÖN Redaktion

Mörderische Unterhaltung. Mit „Arsen und alte Spitzen“ von Joseph Kesselring gelangt nun erstmals ein Erfolgsstück auf die Bühne, das bereits einmal auf dem Spielplan stand.

Es spielen: Christian Alfons, Luise Bauer, Daniela Endel, Alexander Frasl, Daniela Hantke, Barbara Marx, Flora Matkovits, Lex Peller, Georg Potucek, Johannes Poyntner, Lisbeth Richter, Johannes Tichy, Thomas Vanek, Philipp Wachtl, Natalia Wrbka. Regie hat Thomas Vanek. Foto: Theatergruppe St. Leopold  |  NOEN, Theatergruppe St. Leopold
Die 2012 mit dem Kulturförderpreis der Stadtgemeinde Klosterneuburg prämierte Theatergruppe der Pfarre St. Leopold präsentiert die bekannte Krimikomödie „Arsen und alte Spitzen“ von Joseph Kesselring ab 29. April insgesamt sieben Mal im Pfarrheim der Pfarre St. Leopold, Sachsengasse 2. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Die beiden alten Tanten Blauensteiner, Anni und Martha, leben mit ihren beiden Neffen Franz-Josef und Moritz in einer alten Villa im Hietzing der Fünfziger-Jahre. Im ganzen Bezirk sind sie für ihre Liebenswürdigkeit, ihre Großherzigkeit und Hilfsbereitschaft bekannt.

Doch der Eindruck täuscht: Die beiden alten Damen haben massenhaft Leichen im Keller. Alte, alleinstehende Herren, die nach dem Genuss eines fein abgeschmeckten Cocktails das Zeitliche gesegnet haben.

Die Theatergruppe der Pfarre St. Leopold

Die Theatergruppe der Pfarre St. Leopold wurde im Herbst 2001 gegründet und ist seither fixer Bestandteil des Pfarrlebens und der Kulturlandschaft Klosterneuburgs.

Auf dem Spielplan standen bisher Klassiker wie „Viel Lärm um Nichts“ (2002), „Pension Schöller“ (2006), „My Fair Lady“ (2010), „Einen Jux will er sich machen“ (2011) oder Geheimtipps wie Ephraim Kishons „Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht“ (2008), Erich Kästners „Drei Männer im Schnee“ (2012), „Die vertagte Nacht“ von Franz Arnold und Ernst Bach (2013) und „Nichts Neues aus Hollywood“ von Curt Goetz (2015). Mit „Arsen und alte Spitzen“ von Joseph Kesselring steht nun erstmals ein Stück auf dem Programm, das bereits einmal auf dem Spielplan stand (2005).

Der von der Theatergruppe produzierte Kurzfilm „Bis dass der Tod euch scheidet“ wurde 2010 im Rahmen der Klosterneuburger „Shortynale“ gezeigt.

Die bei den Aufführungen erhaltenen Spenden werden für laufend notwendige Instandhaltungsmaßnahmen an Kirche und Pfarrheim und für soziale Projekte verwendet.

2012 wurde die Theatergruppe mit dem Kulturförderpreis der Stadtgemeinde Klosterneuburg ausgezeichnet. Weitere Informationen und Fotos sowie aktuelle Termine sind auf der Homepage www.theatergruppe-stleopold.at zu finden.

Termine und Aufführungsort

  • Premiere 29. April, um 19.30 Uhr

  • Weitere Abendvorstellungen 30. April sowie 4., 6. und 7. Mai jeweils um 19.30 Uhr.

  • Nachmittagsvorstellungen 1. und 5.Mai jeweils um 16 Uhr

  • Aufführungsort ist an allen Terminen das Pfarrheim der Pfarre St. Leopold, Sachsengasse 2, 3400 Klosterneuburg

  • Reservierung von Sitzplätzen: Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Die Reservierung von Sitzplätzen wird jedoch empfohlen und ist unter reservierung@theatergruppe-stleopold.at oder ( 0699/8157 8757 möglich.

  • Weitere Informationen: Weitere Informationen per Mail unter reservierung@theatergruppe-stleopold.at oder telefonisch unter Tel. 0699/8157 8757.