Erstellt am 11. Mai 2016, 05:24

von Christoph Hornstein

Notarztwagen in Gefahr?. Das Land NÖ schreibt die Notarzt-Stützpunkte neu aus, und das europaweit.

 |  NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka

Wie es in Zukunft mit dem Notarztstützpunkt Klosterneuburg aussieht, steht auf einem anderen Blatt, denn die Stützpunkte werden vom Land Niederösterreich europaweit neu ausgeschrieben. Dabei wird das Bundesland in acht verschiedene „Lose“ eingeteilt.

Klosterneuburg ist in Los 2, gemeinsam mit Tulln, St. Pölten oder Lilienfeld. Die Gebiete werden mit so vielen Notarzt-Stützpunkten versorgt, dass binnen zwanzig Minuten die Versorgung gewährleistet werden kann. Jetzt geht es darum, dass Klosterneuburg sich für einen Notarztstützpunkt bewirbt.

„Haben wir schon“, teilt Bezirksstellenleiter Thomas Wordie der NÖN mit, die Bewerbung werde gerade juristisch geprüft, aber Prognose traut sich Wordie auch keine zu stellen: „Ich kann beim besten Willen nicht sagen, ob der Klosterneuburger Notarztstützpunkt erhalten bleibt.“

Mehr lesen Sie in der aktuellen NÖN-Ausgabe.