Erstellt am 05. Juli 2016, 11:30

Nur auf Platz Fünf. Regionalliga Ost Mit einer knappen Niederlage im letzten Saisonspiel beenden die Klosterneuburger die Liga doch enttäuscht.

 |  NOEN

WR. SPORTCLUB - 1. USC RAIFFEISEN KLOSTERNEUBURG 8:7. –

Mit einer Rumpftruppe von acht Mann trat der 1. USC Raiffeisen Klosterneburg gegen einen vollbesetzten Wiener Sportclub im letzten Saisonspiel an.

Trotz der fehlenden Ersatzbank konnten die Klosterneuburger mit den Hausherren aber mehr als mithalten und das Spiel bis zum Schluss offen halten. Zur Halbzeit stand es 4:4, vor dem Schlussviertel war es mit 5:5 ebenfalls noch ausgeglichen.

Eine Vielzahl von kleinlichen Ausschlüssen dezimierte das spärliche Kontingent der Babenberger aber weiter, bis man im letzten Viertel endgültig in Unterzahl spielen musste.

Doch die USCK-Spieler gaben sich nicht auf und konnten diesen Nachteil überraschend gut kompensieren und einen Zwei-Tore-Vorsprung der Gastgeber egalisieren. Den Punktegewinn vor Augen verteidigten die Niederösterreicher bis zur letzten Spielminute erbittert, wurden jedoch nicht belohnt und mussten den Treffer zur knappen 8:7-Niederlage hinnehmen.

Trainer Jochen Plementas ist mit dem fünften Platz nicht zufrieden. „Das ist natürlich nicht das, was wir uns erwartet haben“, ist er enttäuscht. Eine Erklärung für das schlechte Abschneiden hat der Coach aber. „Begonnen hat alles damit, dass wir aufgrund der Umbauarbeiten im Happyland nicht trainieren konnten. Einzig die fünf Bundesliga-Spieler konnten trainieren, für alle anderen war das erste Saisonspiel der Auftakt“, erklärt Plementas.

Auch der Saisonverlauf war heuer nicht auf Seiten der Klosterneuburger. „Wir haben ein paar Spiele unglücklich verloren, dann unser System umgestellt und den jungen Spielern viel mehr Spielzeit gegeben“, war er zu Umstellungen gezwungen.

„In der kommenden Saison wollen wir aber wieder vorne angreifen. Wir haben gesehen, dass wir mit den Nachwuchsspielern viele Möglichkeiten haben“, hofft der Coach.