Erstellt am 11. Mai 2016, 14:14

von Christoph Hornstein

Spenden für Kinder in Klosterneuburg. Ein brutaler Mord am Brunnenmarkt reißt eine dreifache Mutter und vierfache Oma aus dem Leben. Die Caritas will helfen.

Die Kinder des Opfers der Mordtat am Brunnenmarkt kommen aus Klosterneuburg. Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien, richtet ein Spendenkonto ein.  |  NOEN, NÖN
Der Brunnenmarkt in Wien war Schauplatz einer der brutalsten und grausamsten Mordtaten, die die Stadt je gesehen hat. Aus noch immer nicht geklärten Motiven erschlug ein 21-jähriger Obdachloser eine 54-jährige Frau vorige Woche mit einer Eisenstange. Das Opfer hinterlässt Kinder und Enkel aus Klosterneuburg.

Die 54-Jährige war mit einer Kollegin auf dem Weg zur Arbeit. Beide sind Reinigungskräfte, daher mit frühen Dienstzeiten und sehr früh unterwegs. Um 2.30 Uhr geschah das Unfassbare: Plötzlich kommt der 21-Jährige, den die beiden Frauen schon vorher gesehen hatten, zwischen zwei Marktständen hervor und schlägt mit mehreren, wuchtigen Hieben gegen den Kopf der Reinigungskraft. Für das Opfer kam jede Hilfe zu spät. Die Kollegin musste die Tat mit ansehen.

„Die Tat hat mich tief getroffen“

Sieben Kinder trauern jetzt in Klosterneuburg um ihre Mutter und Großmutter. Sie wollen natürlich nicht in die Öffentlichkeit.

„Die Tat hat mich tief getroffen“, erzählt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas Wien, in der Kronenzeitung. Das Mitgefühl gehöre jetzt ganz den Angehörigen, der Familie, den Freunden und Bekannten des Opfers. „Es ist schwer, in einem solchen Moment die richtigen Worte zu finden“, so Schwertner weiter. Die Caritas setzt daher Taten. Es wurde für die Familie des Opfers ein Spendenkonto (eingerichtet. Schwertner: „Wir wollen damit all jenen, die der Familie beistehen möchten, eine Möglichkeit geben.“

Spendenkonto

Die Frau, die einer grauenhaften Bluttat am Brunnenmarkt zum Opfer gefallen ist, ist dreifache Mutter und vierfache Oma. Für die Hinterbliebenen richtete die Caritas ein Spendenkonto ein:

ERSTE BANK

BIC: GIBAATWWXXX

IBAN: AT472011189089000000

Kennwort: „Soforthilfe“