Erstellt am 15. Juni 2016, 05:00

von NÖN Redaktion

Anrainerbeschwerde: Ampel statt Folgetonhorn?. Der NÖN-Exklusiv-Bericht über die Probleme der Freiwilligen Feuerwehr mit einem Anrainerehepaar hat medial hohe Wellen geschlagen.

Maistrich vor dem Haus der Anrainer  |  NOEN, Löwenstein
Die neu zugezogenen Gegenüber-Nachbarn des Feuerwehrhauses haben nun auch die Volksanwaltschaft und die ORF-Sendung „Bürgeranwalt“ eingeschaltet.

Sie werfen der Feuerwehr vor, das Folgetonhorn missbräuchlich zu verwenden, also auch in Fällen, in denen kein Notfall vorliegt. Die Feuerwehr war nicht im Bürgeranwalt-Studio vertreten, sondern schickte eine schriftliche Stellungnahme.

"Bedarfsampel wäre sinnlos"

„Wir wissen bei der Alarmierung nicht, ob es sich um einen echten Notfall handelt oder nicht. Wir werden nur mit einem Einsatzstichwort wie zum Beispiel „Fahrzeugbergung“ alarmiert“, wehrt sich FF-Kommandant-Stellvertreter Martin Peterl gegen die Vorwürfe. Eine Bedarfsampel, wie von den Anrainern gewünscht, sei  sinnlos. „Das erstausrückende Fahrzeug fährt aus, aber die nachrückenden würden im Stau stehen“, gibt er zu denken. „Das würde die Einsatzzeit enorm verzögern“, so die Befürchtung.

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der Korneuburger NÖN.