Erstellt am 29. Juni 2016, 16:06

von LPD NÖ

Fliegerbombe in Korneuburg gefunden!. Am Donnerstagvormittag gegen 10.10 Uhr gruben Arbeiter auf einer Baustelle in Korneuburg eine 250 kg schwere Fliegerbombe aus!

LPD/Entminungsdienst

LPD NÖ/Entminungsdienst der Landesverteidigung

Der Arbeitsbetrieb wurde eingestellt, die angerückten Polizeibediensteten verständigten den Entminungsdienst und sperrten den Gefahrenbereich im Umkreis von 250 Metern. Die Personen der umliegenden Gebäude bzw. Firmen und Lokalitäten wurden aufgefordert den Gefahrenbereich zu verlassen.

Weitreichende Sperren als Folge

Die Donaulände zwischen Tuttendorf und Kanalstraße wurde sofort für den gesamten Verkehr gesperrt, von der Klosterneuburgerstraße stromabwärts gab es eine Sperre für den gesamten Fahrzeugverkehr. Der Rollfährenbetrieb zischen Korneuburg und Klosterneuburg wurde ebenfalls eingestellt.

Die A 22 wurde von 12.05 Uhr bis 12.25 Uhr ab Langenzersdorf in Richtung Stockerau und von Korneuburg West in Richtung Wien und die Auffahrt Korneuburg Ost für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

LPD NÖ/Entminungsdienst der Landesverteidigung

Nachdem alle Personen den Gefahrenbereich verlassen hatten und die Sperren komplett vollzogen worden waren, begann der Entminungsdienst die Fliegerbombe zu entschärfen. Nach einer siebenminütigen Arbeitszeit transportierte man die Fliegerbombe ab.

Verletzt wurde niemand, es entstand auch kein Sachschaden, nach der Bergung wurden sämtliche Sperren aufgelassen. Während der Sperre der Autobahn kam es zu umfangreichem Stau, der sich nach Aufhebung rasch wieder auflösten.