Stockerau

Erstellt am 22. August 2016, 09:17

von Markus Glück

Stockerauer Bahnhof: Minus für Wartezone. Nur mittelmäßige Gesamtnote für den Stockerauer Bahnhof. Schlechtes Abschneiden bei Sauberkeit und Zustand.

Im aktuellen VCÖ-Test erreichte der Bahnhof Stockerau eine Gesamtnote von 2,7.  |  Glück

Keinen Spitzenplatz gab es für den Stockerauer Bahnhof beim aktuellen Bahntest des Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Mit einer Gesamtnote von 2,6 liegt er deutlich abgeschlagen im Mittelfeld. Den ersten Platz belegte Leoben (1,6 Gesamtnote).

Gute Werte bekam der Bahnhof in der Lenaustadt im Bereich Barrierefreiheit (1,7). Der Erhaltungszustand des Gebäudes als auch die Sauberkeit wurden mit jeweils 2,7 deutlich schlechter bewertet. Größter Kritikpunkt der Bahnreisenden sind der Wartebereich sowie die Mängel bei Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie. Ebenso wünschen sich die Kunden eine bessere Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mehr Radabstellanlagen.

„Viele Fahrgäste würden es begrüßen, wenn sie etwa fürs Frühstück Kleinigkeiten am Bahnhof einkaufen könnten.“

Christian Gratzer, VCÖ

Der VCÖ weist darauf hin, dass gerade bei den kleineren und mittelgroßen Bahnhöfen ein guter und auch komfortable Wartebereich wichtig ist, da es zu Wartezeiten auf die Anschlussverbindungen kommen kann, das kann aber auch ein Café oder ein kleines Gasthaus sein.

„Zusätzlich würden es viele Fahrgäste begrüßen, wenn sie am Weg nach Hause am Bahnhof beispielsweise fürs Abendessen oder fürs Frühstück Kleinigkeiten einkaufen könnten“, betont VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. Für die Bahnhöfe Kor-neuburg und Gerasdorf gab es zuwenig Bewertungen, weshalb diese nicht in den VCÖ-Test aufgenommen wurden.