Erstellt am 22. Februar 2016, 09:03

von NÖN Redaktion

Bildungsministerin Heinisch-Hosek verleiht Schulsportpreise. Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek prämierte 30 österreichische Schulen aus allen Bundesländern mit einem Ehrenpreis zum Österreichischen Schulsportgütesiegel. Die HAK-Korneuburg wurde mit „Gold“ ausgezeichnet.

Im Namen der HAK-Korneuburg durften sich Mag. Elisabeth Vogler und Birgit Zderadicka nicht nur über den Ehrenpreis freuen, sondern auch über einen Sachpreis zur Anschaffung von Sportgeräten.  |  NOEN, Regina Aigner
Das Österreichische Schulsportgütesiegel wurde im Jahr 2013, als eine von mehreren Maßnahmen zur Qualitätssicherung des österreichischen Schulsports, vom Bildungsministerium eingeführt und zeichnet österreichweit Schulen aus, die sich für den Schulsport in besonderer Weise engagieren.

Für die HAK Korneuburg sind hier im Besonderen Maßnahmen zu nennen, die die Qualität des Sport- (Schul-) Alltags heben, wie eine engagierte Schulpartnerschaft, die sich in der Zusammenarbeit von  Lehrern, Schülern und Eltern bzw. mit Sportvereinen ausdrückt, weiters die Errichtung und Öffnung des Fitnessraumes, die Freizeitgestaltung, das Veranstalten und die Teilnahme an Sportwettkämpfen oder auch das gesunde Schulbuffet berücksichtigt.

Im Schuljahr 2014/15 konnten sich 420 Schulstandorte für ein Schulsportgütesiegel qualifizieren, 30 Schulen wurden aufgrund ihrer herausragenden Leistungen durch die Bildungsministerin ausgezeichnet, darunter die HAK-Korneuburg. Der feierliche Festakt fand im Audienzsaal des BMBF auf dem Minoritenplatz statt.

Bildungsministerin Gabriele Heinisch Hosek: „Es freut mich ganz besonders, heute 30 Schulen auszeichnen zu dürfen, die mit viel Einsatz und Engagement vielfältige Anlässe zur Bewegung in den Schulalltag integrieren."