Erstellt am 25. November 2015, 05:43

von Bernhard Preineder

Wilderei oder nicht?. Ein Bisambeger Jagdhund hat laut einem Augenzeugen ein Reh gewildert. Jagdleiter kontert und spricht von einem kranken Tier.

Besorgt um die Rehe sind die Jäger im Gebiet von Hart.  |  NOEN, Wodicka

Laut dem Bericht eines Augenzeugen trieb der Jagdhund eines Bisamberger Jägers ein Reh ins Korneuburger Siedlungsgebiet. In der Rosseggerstraße hätte er sich in das Tier verbissen, es aber nicht getötet. Wie er beobachtete, hätte ein Jäger den Hund zurückgepfiffen, sich das noch lebende Reh geschnappt und durch das Siedlungsgebiet auf eine Wiese geschleppt. Dort wäre das Tier verladen und wieder auf Bisamberger Jagdgebiet zurückgebracht worden.

Für den Augenzeugen, der sich an die NÖN wandte, steht einwandfrei fest, dass ein unkontrollierter Hund eines Bisamberger Jägers in Korneuburg gewildert hat. Eine Zeugin könne er gegebenenfalls benennen.

„Die logische Folgerung wäre eine Anzeige“

Von der NÖN damit konfrontiert, erklärte der Korneuburger Jagdleiter Josef Hafner, keine Kenntnis von dem Vorfall zu haben, und er hätte auch von anderer Seite nichts davon gehört. Auch Bezirksjägermeister Andreas Arbesser erfuhr erst durch die NÖN von dem Vorfall. Er erklärte aber: „Sollte es sich tatsächlich so ereignet und es sich auch um ein Vergehen des Jägers gehandelt haben, dann hätte eine Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft die logische Schlussfolgerung sein müssen.“

Licht ins Dunkel brachte schließlich der Bisamberger Jagdleiter Josef Zöch. Er bestätigte den Bericht des Augenzeugen, sprach aber davon, dass das Reh bereits krank war und der Jagdhund es lediglich aufbrachte. Immer wieder hätte er auch selbst beobachtet, dass Leute ihre Hunde in dem Siedlungsgebiet frei laufen lassen und diese sich dann in die Tiere verbissen und sie sogar töteten.

In diesem Fall wäre aber nicht der Jagdhund des Bisamberger Jägers der Täter gewesen und man könne deshalb auch keinesfalls davon ausgehen, dass er gewildert hätte, sondern er habe lediglich seine Pflicht erfüllt.