Erstellt am 27. April 2016, 05:04

von Markus Glück

Brand: Florianis reanimierten Katzen. Gerasdorfer Feuerwehr holten zwei Vierbeinern bei Wohnhaus-Brand ins Leben zurück. Personen wurden nicht verletzt.

Die Florianis brachten zwei Katzen im Kommandofahrzeug in die Veterinärmedizinische Universtität nach Wien.  |  NOEN, FF Gerasdorf
Zu einem Wohnhausbrand in der Liebknechtgasse wurde vergangenen Samstag die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf gerufen. Beim Eintreffen der Florianis befand sich die Bewohnerin Ingrid V. bereits außerhalb des Gefahrenbereichs.

In weiterer Folge wurden drei Katzen, ein Hund sowie ein Papagei geborgen. Zwei Katzen konnten mithilfe des Roten Kreuzes und der Feuerwehr reanimiert werden, die anderen Tiere verloren den Kampf um ihr Leben. „Wir haben Tierrettung und auch Tierarzt angefordert, beide kamen nicht zum Einsatzort.

Nach der erfolgreichen Reanimation beschloss Kiesling, die Katzen zu Tierärzten in die Veterinärmedizinische Universität bringen zu lassen. Im Zuge der Brandursachenermittlung im eingeschoßigen Einfamilienhaus wurde eine Herdplatte verifiziert. Bis Redaktionsschluss war die Höhe des Sachschadens offen.

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der Korneuburger NÖN!