Erstellt am 28. April 2016, 14:10

von Michaela Höberth

Chinchillas einfach ausgesetzt!. Aufmerksame Spaziergängerin rettete in Leobendorf (Bezirk Korneuburg) fünf Tieren das Leben.

 |  NOEN, privat
Eine aufmerksame Spaziergängerin rettete fünf Chinchillas das Leben: Die Frau war mit ihrem Hund unterwegs, als sie in einem Waldstück nahe Leobendorf die Tiere entdeckte.

Rasch brachte sie ihren Hund nach Hause und kehrte nochmals zu der Stelle zurück, um die völlig durchnässten und unterkühlten Chinchillas einzufangen. Der Bereitschaftsdienst des Tierheims Dechanthof in Mistelbach holte die Findlinge umgehend ab.



„Fünf haben es geschafft, ein Chinchilla war leider zu schwach und ist schon auf dem Weg ins Tierheim verstorben“, schildert Doris Gärtner vom Dechanthof den schlechten Zustand der Tiere. Chinchillas stammen aus Südamerika und sind extrem empfindlich gegen Nässe und Kälte.

Wie lange die Tiere im Waldstück umhergeirrt sind, ist unklar: „Wir denken, sie waren schon länger draußen. Alle Tiere sind untergewichtig“, so Gärtner. Nachdem sie aufgepäppelt wurden, können die Tiere mittlerweile wieder selbstständig fressen.

Mehr dazu erfahren Sie in der nächsten Ausgabe der Korneuburger NÖN!