Erstellt am 18. November 2015, 09:00

von Josef Christelli

Diebesbande schlug in Bildungsgebäuden zu. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag stiegen Diebe in den Kindergarten und die Volksschule ein. Sie hatten es auf Bargeld abgesehen. Die Polizei fahndet.

Schule und Kindergarten wurden von Einbrechern heimgesucht. In der Schule ist der Schaden enorm.  |  NOEN, Christelli

Nun hat es auch das Ernstbrunner Bildungszen-trum getroffen: Nach Niederkreuzstetten wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in den Kindergarten und das Schulgebäude eingebrochen.

Türen und Kästen aufgebrochen

Die Täter sind bei der Terrassentür in den Kindergarten eingedrungen, haben alles durchwühlt und rund 350 Euro gestohlen. Ins Schulgebäude sind die Verbrecher bei einem Fenster auf der Westseite oder durch die Türe im Innenhof eingestiegen.

In der Schule ist der Schaden enorm, weil viele Türen und Kästchen versperrt waren und rücksichtslos aufgebrochen wurden. Einen Bewegungsmelder haben die Täter heruntergerissen. Auch der Kaffeeautomat in der Aula wurde geknackt und die Münzen daraus gestohlen.

Die Täter waren augenscheinlich nur auf Geld aus, sie durchwühlten jedes Kästchen. Die Laptops und elektronischen Geräte in der Volks- und Mittelschule nahmen die Verbrecher nicht mit. Allzu geschickt gingen sie jedoch nicht vor: Beim Hinausklettern aus dem Schulgebäude haben sie vermutlich bei einem anderen Coup gestohlenes Geld verloren. Einige Scheine lagen unter dem Fenster am Fußboden.

Gangl: "Polizeiinfrastruktur verbessern"

Bürgermeister Horst Gangl reicht es: „Das ist der vierte Einbruch innerhalb von sechs Wochen in Gemeindegebäude, der Schaden liegt bei 20.000 Euro. Die Polizeiinfrastruktur muss im ländlichen Raum verbessert werden.“ Er hat den Um- und Ausbau der Polizeistation Ernstbrunn bereits fertig ausverhandelt.

Die Polizei hat die beiden Einbrüche aufgenommen und fahndet nach den Tätern. Die Bevölkerung wird ersucht, sachdienliche Hinweise zu melden.