Erstellt am 09. Mai 2016, 09:54

von Michaela Höberth

Doppelter Einbruch: Schule schlägt nun Alarm. Zweimal wurde im Vorjahr in die Schulgebäude eingebrochen, ein hoher Sachschaden entstand. Nun hat man sich mit einer Alarmanlage geschützt.

Mit der neuen Alarmanlage können sich Schüler, Lehrer und Schulwart nun ganz sicher fühlen: Bürgermeisterin Magdalena Batoha, Alarmanlagen-Spezialist Christian Mannersdorfer, VS-Direktorin Ingrid Freistetter und Gemeinderat Rudolf Göttinger. Foto: Höberth  |  NOEN, Michaela Höberth

„Es ist ein Gefühl der Sicherheit für uns alle“, ist Volksschul-Direktorin Ingrid Freistetter erleichtert. Im November und im Dezember kam es zu zwei Einbrüchen ins Schulgebäude, einmal war auch die Musikschule betroffen.

„Einige Kinder waren verängstigt“

Viel zu holen gab es für die Diebe freilich nicht. „Dafür ist ein hoher Sachschaden entstanden“, ist Gemeinderat Rudolf Göttinger verärgert. Dennoch machte sich Verunsicherung breit: „Einige Kinder waren verängstigt“, weiß Freistetter. Und auch bei den Lehrern und dem Schulwart, der in dem Gebäude lebt, blieb ein ungutes Gefühl zurück.

Um den Einbrechern das Handwerk zu legen, wurde während der Osterferien eine Alarmanlage installiert. „Das konnten wir mit der Zustimmung aller Parteien schnell beschließen“, bedankt sich Göttinger für die Zusammenarbeit.

Mit Christian Mannersdorfer hatte man einen Profi vor Ort. „Die Schwierigkeit war, dass der laufende Betrieb nicht gestört wird“, erklärt Göttinger. Denn in den Schulgebäuden herrscht von der Früh bis in den Abend, wenn der Musikverein probt, reges Treiben. „Wir hoffen, dass die Anlage eine Abschreckung ist“, so Göttinger.