Erstellt am 14. Mai 2016, 04:04

von Bernhard Preineder

Dorffest mit neuem Konzept. Die Marktgemeinde wird wieder ein Dorffest organisieren. Am 4. und 5. Juni wird der Ortskern zu einem großen Festgelände.

Trettenhahn wünscht sich Dorffest als ständige Einrichtung.  |  NOEN, NÖN

Eine alte Tradition lebt wieder auf. Schon vor Jahren gab es eine Festveranstaltung auf der Hauptstraße. Danach herrschte Stille. Innerhalb der Gemeinde entschloss man sich nun dazu, wieder ein Dorffest auszurichten.

Bürgermeister Günter Trettenhahn freut sich schon auf das Spektakel. Das Konzept liegt bereits offen auf dem Tisch. Trettenhahn: „Das Bisamberger Dorffest wird im Gegensatz zu anno dazumal sowohl in der Konzeption als auch in der Durchführung ganz neu.“

Sein Wunsch ist es, dass dieses „Erste Dorffest“ zu einer ständigen Einrichtung werden soll. Die Vorzeichen stehen günstig: Bislang haben fast 60 Vereine, Unternehmen, Organisationen und private Initiativen ihre Mitwirkung zugesagt. „So einen Zuspruch hätte ich niemals erwartet“, zeigt sich der Ortschef begeistert.

In nur zwei großen Besprechungen mit allen Interessenten und in vielen Einzelgesprächen wurde die Organisa-
tion mittlerweile auf die Beine gestellt. Die Gemeinde wird sich dabei um die Rahmenbedingungen kümmern, etwa die Lösung der verkehrstechnischen Fragen wie Umleitungen, Infrastruktur (WC, Strom), Info-Materialien etc.

Das 1. Bisamberger Dorffest geht dann am 4. und 5. Juni im Ortskern über die Bühne. Das Festgebiet reicht von der Volksschule bis zum Heurigen Schwarzböck (Josef-Dabsch-Straße) sowie bis zum Generationenhaus in der Korneuburger Straße inklusive der Schlossgasse und der Amtsgasse bis zum Pfarrhof.