Erstellt am 16. November 2015, 11:35

von Marietta Kozak

„Eine schrecklich nette Familie“ zum 20. Jubiläum. Bereits 1996 entstand die Theatergruppe „Neue Bühne Hausleiten“ und setzte die frühere lange Tradition des Theaterspiels der Pfarrjugend fort.

 |  NOEN, Marietta Kozak

Die jetzige Gruppe unter Poldi Müller setzt sich aus ehemaligen Mitgliedern der Schulspielgruppe der Hauptschule sowie weiteren schauspielbegeisterten Personen zusammen. Jedes Jahr im Herbst wird geprobt und die Werke im Gemeindesaal aufgeführt. Meist handelt es sich dabei um bäuerlich-ländliche Lustspiele oder bürgerliche Komödien.

Von Theatermitgliedern zur Familie

Im Laufe der Jahre ist aus den Mitgliedern eine richtige Familie entstanden und so fand man es passend zum Jubiläum die Komödie „Eine schreckliche Familie“ von Norbert Größ einzustudieren. Die frisch verheirateten Hubert und Claudia müssen aufgrund ihrer finanziellen Lage in das abbruchreife Haus von Claudias Vater ziehen.

Der macht ihnen das Leben aufgrund seiner Hypochondrie nicht gerade leicht und arrangiert sogar bereits seine Beerdigung. Hubert erhofft sich unterdessen Geld von seiner Erbtante Eusebia, welche sich nur aufgrund Claudias „Schwangerschaft“ spendabel zeigt. Als dann auch noch Claudias Chef, der nur ledige Angestellte will, mit seiner Gattin vorbeikommt ist das Chaos perfekt.
 
Für alle, die sich das Stück gerne noch ansehen möchten besteht am Freitag, 20.11. um 19.00 Uhr, am Samstag 21.11. um 19.00 Uhr und am Sonntag 22. 11. um 17.00 Uhr nochmals die Gelegenheit dazu. Reservierungen werden gerne unter 0680/1175044 entgegengenommen.